Diakoniewerk TABEA e.V.

Mitteilungen und Berichte


Mitteilungen und Berichte
Hospiz-Impuls 2018

Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland

am Mittwoch, den 25. April 2018
um 18.30 Uhr in der TABEA-Festhalle,
Am Isfeld 19, 22589 Hamburg

Alle Informationen finden Sie HIER!




Ein neuer Vorstand in TABEA



Mit einem Festgottesdienst am 2. September 2016 hat das Diakoniewerk TABEA einen neuen Vorstand eingesetzt. Ein Dreier-Gremium übernimmt die Aufgaben des bisherigen Vorstandsvorsitzenden, Emanuel Brandt und Sr. Anneliese Kirschner, die beide am 30. Juni in den Ruhestand verabschiedet worden waren.

Der Vorstand besteht aus dem bisherigen Hauptgeschäftsführer Matthias Frost als Vorstandsvorsitzenden, dem früheren kaufmännischen Direktor des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden, Andreas Lengwenath, und der Leiterin der Schwesternschaft, der Diakonin Steffi Eggers-Macuch.

Matthias Frost ist für den Geschäftsbetrieb und die Strategieentwicklung zuständig, Andreas Lengwenath für Vermögensverwaltung und die Immobilien, Steffi Eggers-Macuch neben der Schwesternschaft, zu der 30 Schwestern gehören auch für Ethik und Seelsorge sowie für die Kita.

Die Festpredigt hielt der Präsident des Bundes, Michael Noss. Anhand des Bibeltextes Josua 10,25: Seid getrost und unverzagt machte er den neuen Verantwortlichen Mut, Gottes Wegführung in die Zukunft zu vertrauen. Der Generalsekretär des Bundes, Christoph Stiba, unterstrich die Bedeutung der Diakonie für die Freikirche: Beide gehörten zusammen, ergänzten einander und müssten deshalb gut zusammenarbeiten. Durch den Gottesdienst führten die beiden Pastoren des Werks, Michael Naar (Hamburg) und Dirk Zimmer (Heiligenstadt). Vertreter aller Tabea-Einrichtungen segneten den neuen Vorstand und sprachen ihnen persönliche Bibelverse zu.