Diakoniewerk TABEA e.V.

Organe, Mitglieder und Freunde des Diakoniewerkes Tabea e.V.


Organe

TABEA ist ein eingetragener Verein, der unter dem Dach des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirchen in Deutschland arbeitet und in der Bekenntnisgemeinschaft mit dem Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R. seine kirchliche Anbindung hat.

Der Trägerverein wird geleitet vom Vorstand: Rechtsanwalt Matthias Frost (Vorsitzender und Hauptgeschäftsführer), Andreas Lengwenath sowie Steffi Eggers-Macuch (Leiterin Schwesternschaft). Ein Verwaltungsrat unter Leitung von Herrn Wolfgang Pfeiffer berät und kontrolliert den Vorstand. Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Ihr gegenüber sind Vorstand und Verwaltungsrat verantwortlich.

Satzungsziel

Der in der Vereinssatzung festgelegte Zweck des Vereins ist es, Diakonie gemäß dem Liebesgebot Jesu Christi in Wort und Tat zu verwirklichen. Dieses Anliegen wird umgesetzt in der Betreuung älterer und pflegebedürftiger Menschen. Hierzu werden in Hamburg und auf Fehmarn Wohn- und Pflegeeinrichtungen sowie Hospiz-Dienste und die Physikalische und Ergotherapeutische Therapie, Am Isfeld in Hamburg betrieben.

Mitglieder

Der Verein wird getragen von seinen Mitgliedern. Mitglieder gehören zu einer der Gemeinden im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden und haben eine besondere Beziehung zu TABEA. In Mitgliederversammlungen werden die Inhalte, die Projekte und die Rechnungslegung TABEAs geprüft und entschieden bzw. genehmigt.

Freundeskreis

TABEA wird unterstützt von einem eingetragenen Freundeskreis. Diese Freunde engagieren sich für die Bewohnerinnen und Bewohner in den Einrichtungen TABEA's vielfach durch ehrenamtliche Mithilfe, Gebet und finanzielle Förderung.

Wenn Sie mehr über die Mitgliedschaft im Trägerverein TABEA e. V. und den Freundeskreis erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an:
Steffi Eggers-Macuch, Tel.: 040 8092-1244

Auch ohne eingetragenes Mitglied oder eingetragener Freund TABEA's zu sein, bieten wir vielfältige Möglichkeiten zu ehrenamtlicher Mitarbeit im Bewohner-Besuchsdienst, in der Mithilfe bei Veranstaltungen und in der Begleitung sterbender Menschen.