· Hamburg Service-Wohnen

Gelungenes Richtfest der Tabea Diakonie Hamburg

Das neue Jahr startete für die Tabea Diakonie Hamburg mit einem ersten großen Event: Im Rahmen des diesjährigen Neujahrsempfangs fand das Richtfest für den Neubau ServiceWohnen statt. Zahlreiche Gäste sind erschienen, ein bereichernder Austausch fand statt.

Unser Neubau ServiceWohnen wächst und wächst: Mitte Januar fand im Rahmen des jährlichen Neujahrsempfangs das Richtfest statt. Es war eine besondere Freude, unter den zahlreichen Besuchern Cornelia Prüfer-Storcks, Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz, begrüßen zu dürfen. Sie bestätigte in ihrem Grußwort, dass das ServiceWohnen zur Zeit die beliebteste Wohnform des älteren Klientels sei. Mit 13.000 Wohnungen im Angebot sei Hamburg führend in Deutschland.

Im Anschluss an die Reden fand der eigentliche Akt des Richtfestes statt. Während der Bauleiter einen Richtspruch – mangels nicht vorhandenen Dachgiebels – auf einem der neuen Balkone stehend sprach, wurde der Richtkranz am Baukran zu ihm empor gezogen. Nach dem Spruch warf er sein ausgetrunkenes Schnapsglas dem guten alten Brauch folgend gegen den Baukörper. Es zerbrach! Das gemeinsame Nägeleinschlagen der Bauherren klappte vorbildlich unter lautem Applaus.

Danach wurde es gemütlich: Die Gästeschar verlagerte sich in die Festhalle, wo bei einer wärmenden Gulaschsuppe gute Gespräche in einer schönen Atmosphäre stattfanden. Es war ein sehr schönes und gelungenes Richtfest.